· 

Wie du in drei Schritten deinen Workflow optimierst


Manchmal sind es die scheinbar kleinen Dinge, die uns wertvolle Zeit im Lehreralltag kosten. Doch wenn wir hinter diese "kleinen Aufgaben" blicken, erkennen wir oftmals, dass sie Teil eines größeren Workflows sind. Auch vermeintlich kleine ToDos, wie das Packen der Tasche für den nächsten Schultag, können unnötig viel Zeit kosten, weil einzelne Schritte z.B. nicht logisch ineinandergreifen oder nicht die richtigen (Hilfs-)materialien vorliegen. Deshalb gilt es, einen Blick auf die Workflows in unseren Lehreralltag zu werfen, sie zu optimieren,  um sie so komplex wie nötig und so einfach wie möglich, zu gestalten, damit ihr wieder mehr Zeit habt, für die Dinge, die euch wichtig sind.

Hier erfahrt ihr, wie ich nicht "runde" Workflows in drei Schritten optimieren. Vielleicht erscheint es banal, aber es funktioniert! Also hör gerne in die aktuelle Podcastepisode rein.

*Hiermit weise ich aus wettbewerbsrechtlichen Gründen darauf hin, dass die auf dieser Seite enthaltenden Produktempfehlung auf meinen persönlichen Erfahrungen und meiner subjektiven Sichtweise gründen. So gibt es mit Sicherheit vergleichbare Produkte und andere Anbieter. 


 

#nachgefragt: Welchen Workflow solltest du dringend überarbeiten?


Kommentar schreiben

Kommentare: 0